DSGVO Aktua­li­sierung

Die Anfor­de­rungen an eine DSGVO-konforme Website sind in den letzten Jahrenn enorm gestiegen. Ist bei Ihrer Website alles in Ordnung oder benötigen Sie eine DSGVO-Aktualisierung?

DSGVO

Das Thema “DSGVO” ist sehr umfang­reich. Einige Punkte, auf die es ankommt, werden hier kurz beschrieben.

Impressum und Datenschutz-Erklärung

Diese beiden Punkte sind das Fundament für eine DSGVO-konforme Website. Sie sind unerlässlich und müssen von jeder Seite mit einem Klick erreichbar sein.

Cookie Banner

Nicht immer ist ein Cookie Banner notwendig. Aber wenn er das ist, sollte er den Vorgaben entspre­chend konform gestaltet sein.

Fremde Inhalte

Haben Sie Inhalte von fremden Servern auf Ihrer Website einge­bunden, z.B. Google Maps, Youtube oder Google Fonts? Dann müssen Sie darauf detail­liert in Ihrer Datenschutz­erklärung hinweisen. Zusätzlich müssen Sie Ihren Besuchern bei Inhalten wie Google Maps oder Youtube die Möglichkeit geben, das Nachladen dieser Inhalte zu blockieren.

Analyse Software für SEO

Verwenden Sie Google Analytics oder alter­native Software, um das Verhalten Ihrer Website Besucher zu analy­sieren? Auch das fällt unter die Regularien der DSGVO und muss in der Datenschutz­erklärung erwähnt werden.

Weitere Punkte

Sie haben richtig geahnt — die Liste der DSGVO-relevanten Punkte ist scheinbar endlos. Hinzu kommen noch z.B. Kommen­tar­funktion bei Blogs, Kunden­for­mulare, Angaben zum Webhost etc.

Daten­schutz­paket von legalweb.io

Zum Glück gibt es eine verläss­liche Lösung in diesem für den Laien kaum zu überschau­enden Bereich der DSGVO — das Daten­schutzpakt von legalweb.io. Diese Software habe ich bereits erfolg­reich bei all meinen bishe­rigen Kunden einge­setzt. Wenn Sie Ihre bestehende Website wieder DSGVO-tauglich machen möchten, melden Sie sich gern bei mir.

Büro Stilleben
Büroalltag